Mehr zum Telenot -Signalgeber OAS

Integrierte Anschlusselektronik kompensiert Spannungsabfall

 

Die gesamte Ansteuerungselektronik mit Tongenerator und Blitzelektronik befindet sich auf einer Platine im Signalgeber. Die integrierte Elektronik mit Gleichspannung besitzt einen Regelkreis und kompensiert einen Spannungsabfall in weiten Bereichen innerhalb der Versorgungsspannung, sodass der Schalldruck nur minimal schwankt. Das macht die Telenot-Signalgeber deutlich zuverlässiger als solche mit separater Ton- und Blitzelektronik, die üblicherweise in der Gefahrenmeldezentrale im Haus untergebracht ist. Eine externe Verbindungsleitung zur Ton- und Blitzelektronik ist bei den
Telenot-Signalgebern nicht notwendig. Somit sind eingekoppelte Störungen im Leitungsverlauf ausgeschlossen, die beispielsweise zu einem 100 Hz Brummton führen, ohne dass der Signalgeber von der Zentrale angesteuert wird.

 

Sabotageüberwachung via Reedschalter

 

Auf der Platine sind zudem zwei Reedschalter zur Sabotageüberwachung angebracht. Einer der Reedschalter wirkt als Deckelkontakt und wird durch das Magnetfeld des Starkton-Hornlautsprechers in geschlossenem Zustand gehalten. Der andere dient als Wandabreißkontakt. Er wird durch einen kleinen an der Wand angebrachten Neodym-Ringmagneten geschlossen gehalten. Die Reedschalter sind äußerst witterungsbeständig.

Zur akustischen und optischen Alarmierung besitzen die Signalgeber jeweils einen Eingang mit Abschlusswiderstand. Die Abschlusswiderstände dienen der Leitungsüberwachung durch die im Gebäude installierte Einbruchmeldezentrale (EMZ), mit der die Geräte verbunden sind. Schaltet die EMZ an diese Eingänge eine Spannung von 10,5 bis 14 V DC an, so werden die Signalgeber aktiviert.

 

Nach VdS-Klasse C und Umweltschutzklasse IV zertifiziert

 

Wie alle Produkte und Gefahrenmeldesysteme von Telenot tragen die Signalgeber das Gütesiegel der VdS Schadenverhütung und des VSÖ Verbandes der Sicherheitsunternehmen Österreich. Da sie auch mit der höchsten VdS-Klasse C ausgezeichnet sind, eignen sie sich für die Montage an Außenfassaden besonders gefährdeter gewerblicher Objekte, etwa Juweliergeschäfte oder Banken. Darüber hinaus sind sie nach VdS-Umweltschutzklasse IV und IP34 zertifiziert.

 

Die Telenot-Signalgeber bestehen aus einem zweiteiligen, besonders stabilen Kunststoffgehäuse. Sie gibt es als optisch-akustisches oder reines akustisches Modell. Dank ihres elektrisch nicht leitfähigen Gehäuses entfällt die aufwändige Erdung. Zudem sind die Geräte als funktionsgleiche akustisch-/optische bzw. akustische Kompaktsignalgeber-Einheiten in Edelstahl, Zinkor- und Alublech erhältlich.

 

 

Über Telenot

 

Telenot ist seit vielen Jahren einer der führenden deutschen Hersteller elektronischer Sicherheitstechnik und Alarmanlagen mit Hauptsitz in Aalen. Die Produkte verfügen über Einzel- und Systemanerkennung der VdS Schadenverhütung und des VSÖ Verbandes der Sicherheitsunternehmen Österreich. VdS und VSÖ sind offizielle Organe für die Prüfung und Anerkennung von Sicherheitsprodukten. Damit garantiert Telenot verlässliche Sicherheit mit Brief und Siegel. Autorisierte Telenot-Stützpunkte stehen für ein Netzwerk zertifizierter Fachbetriebe in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Diese stellen die Planung, Montage, Inbetriebnahme und Service sicher. Sicherheitslösungen von Telenot finden sich in Privathaushalten, kleinen und mittleren Unternehmen, im Einzelhandel, der Industrie und der öffentlichen Hand. www.telenot.com

_LED_Melder_Gruppe KopieA

Bildtext: Die externen LED-Kunstoffsignalgeber von Telenot sind an der Außenfassade zu montieren. Hier schlagen sie via Blitzlicht und Sirene lautstark Alarm, etwa bei einem Brand oder Einbruch.(Quelle: Telenot Electronic GmbH)

??????????????????????

Bildtext: Neben den Signalgebern mit Kunststoffgehäuse gibt es auch
Telenot -Signalgeber in Edelstahl, Zinkor- und Alublech. (Quelle: Telenot Electronic GmbH)

 

 

 

Newsblog – Themen

Birnstiel Aktuell - Newsletter

Termine:

  • Zurzeit keine Termine