Anschlusskomponenten

Der Hausübergabepunkt (links) wird in unmittelbarer Nähe zur Mauerdurchführung des Glasfaseranschlusses montiert und benötigt keine Steckdose. Vom Hausübergabepunkt geht es per Glasfaser bis zu den einzelnen Wohnungen, an denen jeweils als Gegenstück ein Netzabschlussgerät installiert werden muss.

Der Glasfaseranschluss in Ihrem Haus besteht aus folgenden Komponenten:

Hausübergabepunkt

  • Der Hausübergabepunkt befindet sich an der Innenwand des Gebäudes in einem maximalen Abstand von drei Metern zum Hausmauer-Bohrloch. Hierzu wird unmittelbar vor dem Haus etwa ein Quadratmeter in einer Tiefe von ca. 80 cm abgegraben, um die Hausmauer zu durchbohren (wahlweise zum Keller hin oder schräg nach oben ins Erdgeschoss)
  • Im kleinen Kasten des Hausübergabepunktes befindet sich ein kleines Glasfaserbündel, von dem aus es mit einzelnen Glasfasern zum Netzabschlussgerät in der jeweiligen Wohnung geht

Netzabschluss

  • Das Netzabschlussgerät der Deutsche Glasfaser wird per Glasfaser mit dem Hausübergabepunkt verbunden. Die Entfernung zum Hausübergabepunkt kann bis zu 20 Meter betragen (prinzipiell sind auch größere Entfernungen möglich, allerdings werden nur 20 Meter kostenlos verlegt). Zur Stromversorgung des Netzabschlussgerätes ist eine 230-Volt-Steckdose in einer maximalen Entfernung von 1,2 Metern erforderlich.
  • Die Verlegung der Glasfaser zum Netzabschlussgerät erfolgt für alle Neukunden in Zorneding und Umgebung kostenlos, solange der Bagger noch nicht in der entsprechenden Straße mit den Anschluss-Bauarbeiten begonnen hat. Innerhalb des Hauses müssen allerdings zu den entsprechenden Wohnungen geeignete Leerrohre oder Kabelschächte vorhanden sind.
  • Wer das Netzabschlussgerät nicht in der Nähe seines Internet-Routers installieren lassen kann/möchte oder keine Glasfasern bis in die Wohnung verlegen lassen möchte, hat hierfür mehrere Möglichkeiten:
    1. Überbrückung der Distanz mit Hilfe eines Netzwerkkabels
    2. Überbrückung der Distanz über das Stromnetz
    3. Überbrückung der Distanz mit Hilfe von im Gebäude noch vorhandenen Kupfer-Telefonleitungen
    4. Überbrückung der Distanz mit Hilfe von im Gebäude noch vorhandenen Koax-Antennenkabeln
    Wenn Sie mehr über diese vier Alternativen wissen wollen, finden Sie diese Infos hie auf der Homepage, wenn Sie hier klicken
Diese Komponenten befinden sich üblicher Weise in einer Wohnung mit Glasfaseranschluss.

Internet-Router (mit Telefonen)

  • In möglichst kurzem Abstand zum Netzabschlussgerät wird der Router für den Internet-Zugang und für die Internet-Telefonie installiert. Die Anbindung erfolgt über ein übliches LAN-Netzwerkkabel mit RJ45-Steckern.
  • Wahlweise kann der Kunde einen DG-Router der Deutsche Glasfaser erwerben oder einen hierfür geeigneten eigenen Router benutzen (kompatibel sind zahlreiche Router diverser Hersteller)

Internet-TV-Box (optional)

  • Wer zusätzlich das Internet-TV-Paket DGTV bucht (15 Euro monatlich), erhält von der Deutsche Glasfaser leihweise eine entsprechende Set-Top-Box (mit SCART- und HDMI-Anschluss für Fernseher)
  • Die Set-Top-Box wird per Netzwerkkabel oder via WLAN mit dem Router verbunden
  • Weitere Informationen zur bereits bei Birnstiel EDV & Kommunikation vorführbereiten Set-Top-Box gibt es auf der nächsten Seite wenn Sie hier klicken

 

Gerne beantworten wir bei uns im Laden in der Burgstraße Ihre Fragen Rund um die Glasfasertechnik und helfen Ihnen auch beim Ausfüllen des Auftragsformulars von Deutsche Glasfaser, das Sie selbstverständlich auch gleich bei uns abgeben können!

Newsblog – Themen

Termine:

  • Zurzeit keine Termine
Oktober 2017
MDMDFSS
       1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31      
« Sep   Nov »